Unser Netzwerk

Der von der Software AG – Stiftung aufgelegte und von der GLS Treuhand betriebene Fonds versteht sich als partnerschaftliche Unterstützungsplattform. Er wird vom Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands im Bundesverband Deutscher Stiftungen sowie einem Expertenbeirat inhaltlich und aktiv begleitet. Darüber hinaus ist er ausdrücklich offen für Kooperationen mit weiteren Stiftungen und Organisationen sowie engagierten Menschen. Vor diesem Hintergrund kooperiert er seit Anfang 2020 auch mit den Houses of Resources. Neben diesen ideellen Unterstützern braucht der Fonds weitere Partner, die die Vision von mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft finanziell mittragen. Nur so kann der Fonds auch in Zukunft seine volle Wirkung entfalten und der Skepsis gegenüber einer gelingenden Integration positive Beispiele entgegensetzen.


Software AG – Stiftung

Die Software AG – Stiftung (SAGST) mit Sitz in Darmstadt ist Ankerinvestorin der Software AG und zählt – gemessen an Kapital und Ausgaben für ihre Satzungszwecke – zu den größten Förderstiftungen Deutschlands. Als eigenständige und gemeinnützige Stiftung unterstützt die SAGST mit den Erträgen ihres mehr als 1,3 Milliarden Euro (Stand: Juni 2020) umfassenden Vermögens Projekte freier gemeinnütziger Träger in Europa und Brasilien. Sie fördert nicht nur Initiativen in den Bereichen „Erziehung und Bildung“, „Kinder- und Jugendhilfe“ sowie in der „Behinderten- und Altenhilfe“, sondern setzt sich auch für die Akademisierung der Anthroposophischen Medizin sowie wissenschaftliche und lebensnahe Projekte in Landwirtschaft und Naturhilfe ein. Insgesamt werden im Jahr durchschnittlich rund 250 heilsame Impulse für die (Weiter-)Entwicklung von Mensch und Gesellschaft durch die Stiftung mit ermöglicht. Den Fonds „Auf Augenhöhe“ rief sie 2016 ins Leben, um bürgerschaftliches Engagement für Geflüchtete und Angekommene zu stärken.


GLS Treuhand

Die GLS Treuhand fördert mit Ideen und Geld gemeinnützige Vorhaben für eine aktive, demokratische und offene Bürgergesellschaft. Sie ist als Verein sowie mit eigenen Zukunftsstiftungen tätig und verwaltet fremde Stiftungen oder Stiftungsfonds. Treuhänderisch übernimmt sie auf Wunsch u. a. die sozial-ökologische Vermögensanlage und bietet Stifter*innen verschiedene Hilfestellungen im Förder- oder Projektgeschäft. Für den Fonds „Auf Augenhöhe“ koordiniert die GLS Treuhand beispielsweise den kompletten Antragsprozess von der Annahme bis hin zum Projektabschluss. Aus ihren Reihen erfolgte im Jahr 1974 der Impuls zur Gründung der GLS Bank, mit der der Verein noch heute unter einem Dach arbeitet. Er unterstützt soziale, ökologische sowie kulturelle Lernfelder und nutzt seine 60-jährige Erfahrung für die Weiterentwicklung von sinnvollen Beteiligungs- oder Eigentumsformen in Wirtschaft und Gesellschaft. Durch Spenden, Schenkungen und Erbschaften ermöglicht die GLS Treuhand gemeinsam mit ihren Partner*innen jährlich mehr als 800 Projekte, deren Spektrum von Bildungsinitiativen über bio-dynamische Saatgutforschung bis hin zur Stärkung von Energiegenossenschaften reicht.


Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

Das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands vertritt die Interessen der deutschen Bürgerstiftungen gegenüber Zivilgesellschaft und Öffentlichkeit. Ziel des Bündnisses, das die Bürgerstiftungsarbeit mit einer Vielzahl von Vernetzungs- und Weiterbildungsangeboten unterstützt, ist es, Bürgerstiftungen als Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement zu stärken. Insgesamt gibt es in Deutschland rund 400 Bürgerstiftungen mit Gütesiegel bzw. Gütesiegeltauglichkeit, die sich für die Gesellschaft vor Ort einsetzen und nach ihren Vorstellungen mitgestalten. Das macht sie zu wichtigen Partnern für den Fonds, denn als lokale Experten kennen sie die hiesigen Bedarfe und Initiativen. Stellvertretend für diese können die Bürgerstiftungen Anträge stellen oder auch Förderung für eigene Projekte beantragen.


Houses of Resources

Die Houses of Resources stärken Organisationen, die in der Integrationsarbeit aktiv sind, mit einem kostenfreien Unterstützungs- und Beratungsangebot. Es orientiert sich am Bedarf der Einrichtungen und kann die Förderung von Mikroprojekten, Weiterbildungen, Beratung zu vereinsrelevanten Themen, Räume oder Sachmittel sowie die praktische Unterstützung durch Fachleute umfassen. Bundesweit gibt es aktuell elf Houses of Resources mit ähnlichen Konzepten. Bereits acht von ihnen haben eine Kooperationsvereinbarung mit dem Fonds abgeschlossen und nehmen wie die Bürgerstiftungen eine Mittlerfunktion zwischen den lokalen Vereinen und dem Fonds ein. Gefördert werden die Houses of Resources durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.


Expertenbeirat

Der Expertenbeirat des Fonds besteht aus Vertretern der Software AG – Stiftung und dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands sowie weiteren Unterstützern. Sie alle verbindet großes gesellschaftspolitisches Engagement sowie fachliche Expertise im Bereich Flucht und Migration. Ihr Einsatz gilt einer sozial verantwortlichen Weiterentwicklung des Fonds nach den Grundprinzipien von Demokratie und Freiheit.

Lukas Beckmann
Lukas Beckmann

Lukas Beckmann macht sich seit vielen Jahren stark für Menschen mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung. Von 2011 bis 2017 war er Vorstandsmitglied bei der GLS Treuhand und der GLS Bank Stiftung. Zuvor hatte er als einstiges Gründungsmitglied und Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen das Amt des Fraktionsgeschäftsführers im Bundestag inne. Von 1986 bis 1991 gehörten zudem Gründung, Aufbau und Geschäftsführung der Heinrich-Böll-Stiftung zu seinen Aufgaben.

Malek Khaleel
Malek Khaleel

Malek Khaleel ist Sozialarbeiter im Jugendwerk Rietberg. Der gebürtige Syrer war bis zu seiner Übersiedlung nach Deutschland im Jahr 2012 als Grundschullehrer in Idleb tätig. Neben seinem ehrenamtlichen Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe ist er Gründungsmitglied von Bintegration – Together we help e. V., einem Verein für Integrations- und Lebenshilfe in Bielefeld.

Elizaveta Khan
Elizaveta Khan

Elizaveta Khan ist Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins Integrationshaus e. V. und Vorstandsmitglied der Stiftung KalkGestalten in Köln. Darüber hinaus unterrichtet sie als Lehrbeauftragte an mehreren Hochschulen, arbeitet als Referentin und erstellt Publikationen zu den Themen „Migration“, „Flucht“, „Rassismuskritik“ und „post-migrantische Gesellschaft“. Die vielfachen Herausforderungen in diesem Arbeitsfeld sind ihr aufgrund der eigenen biografischen Erfahrung bestens vertraut.

Silvie Kreibiehl
Silvie Kreibiehl

Silvie Kreibiehl ist ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende von Germanwatch e. V. und stark involviert in die Umsetzung der Sustainable Development Goals in, mit und durch Deutschland. Daneben arbeitet sie als Expertin für nachhaltige Finanzierung an der Frankfurt School of Finance & Management. Derzeit konzentriert sie sich auf ihre Rolle als koordinierende Leitautorin für den sechsten Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change.

Andreas Rebmann
Andreas Rebmann

Andreas Rebmann ist seit 2011 bei der Software AG – Stiftung als Projektleiter tätig und u. a. verantwortlich für den Fonds „Auf Augenhöhe“. Parallel zu dieser Tätigkeit engagiert er sich als Mitglied im Arbeitskreis Bildung sowie im Lenkungskreis Netzwerk Stiftungen & Bildung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen. Er ist zudem ständiger Teilnehmer im Fachaustausch zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Stiftungen zur Integration von Neuzugewanderten.

Ulrike Reichart
Ulrike Reichart

Ulrike Reichart leitet seit 2013 das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Sie ist international eng mit der Community-Foundation-Szene verbunden. Auf europäischer Ebene arbeitet sie insbesondere mit dem Programm „European Community Foundation Initiative“ (ECFI) zusammen und berät in strategischen Fragen. Darüber hinaus engagiert sie sich auch privat als Bürgerstifterin in ihrer Geburtsstadt Eschwege.

Jonas Zipf
Jonas Zipf

Jonas Zipf ist seit 2016 Werkleiter des städtischen Eigenbetriebs JenaKultur. Zuvor war er als leitender Dramaturg am Theaterhaus Jena und als Schauspieldirektor am Staatstheater Darmstadt beschäftigt. Darüber hinaus arbeitete er neben seiner Tätigkeit als freier Dramaturg und Regisseur im In- und Ausland als Festival-Kurator und Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen in ganz Deutschland. Zudem engagiert er sich im Beirat der Bürgerstiftung Jena.


Weitere Partner

Der Fonds „Auf Augenhöhe“ speist sich nicht nur aus Mitteln der Software AG – Stiftung. Insgesamt knapp 30 weitere Partner haben mit ihren finanziellen Zuwendungen in unterschiedlicher Höhe deutschlandweit Begegnungen auf Augenhöhe ermöglicht und mit ihren Spenden dafür gesorgt, dass der Fonds eine noch größere Reichweite erzielen konnte. Nicht alle wollen an dieser Stelle aufgeführt werden.